Suche
Suche Menü

Seniorenvereinigung klagt: In Meppen fehlt Begegnungsstätte für Ältere

Viel vorgenommen hat sich der Vorstand der Seniorenvereinigung der Stadt Meppen. Eine Begegnungsstätte steht ganz oben auf der Wunschliste.

Als Dachverband für verschiedene Einrichtungen, Vereine und Verbände widmet sich die Seniorenvereinigung in rein ehrenamtlicher Tätigkeit der Seniorenarbeit und Seniorenhilfe der in der Vereinigung organisierten Mitglieder. „Wir verstehen uns als Interessenvertretung und Sprachrohr unserer Mitglieder gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit“, sagt der Vorsitzende Georg Schröer. Dazu müssten aber inzwischen Strukturen optimiert werden, „und wir müssen noch mehr sachorientiert denken und arbeiten“, überschreibt Schröer den neuen Kurs, „den wir jetzt direkt ansteuern werden“. Jüngst habe man diesen Kurs den Delegierten der Einrichtungen im Rahmen einer Mitgliederversammlung vorgestellt. „Unsere Pläne sind auf offene Ohren gestoßen, es gab viel Zuspruch“, berichtet Christel Kemper, die stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung.

Den gesamten Artikel finden Sie bei der Meppener Tagespost

Text & Foto : NOZ Meppener Tagespost / Gerd Mecklenborg

Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Mitgliederversammlung der Seniorenvereinigung Meppen

Im Ratssaal der Stadt Meppen fand am 26.10.2021 die gut besuchte Mitgliederversammlung der Seniorenvereinigung Meppen statt. Dabei wurden die Vorstandsmitglieder einstimmig im Amt bestätigt. Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurde Richard Peters.

Vorsitzender Georg Schröer erläuterte in seinem Bericht die Ziele der Seniorenarbeit, deren Bedeutung er insbesondere mit Blick auf den demografischen Wandel, der steigenden Lebenserwartung, der Zunahme der Zahl der Pflegebedürftigen und den Fachkräftemangel in der Pflege hervorhob. Zur Bündelung und Ergänzung der in der Stadt und den umliegenden Ortsteilen vorhandenen Aktivitäten hält Schröer eine zentrale Begegnungsstätte für Senioren in Meppen für erforderlich. In diesem Zusammenhang danke der Vorsitzende alle in der Seniorenarbeit in Meppen ehrenamtlich Engagierten.

Auf die vielfältigen Aktivitäten in der Seniorenvereinigung Meppen sollen in einer neuen Homepage dargestellt werden, die in schon Kürze freigeschaltet werden soll und für ein hohes Maß an Transparenz für die Öffentlichkeit und für Interessierte schaffen soll.

Zur Unterstützung der in der Seniorenarbeit in Meppen engagierten Vereine und Organisationen hat der Vorstand drei Workshops organisiert, die noch in diesem Jahr durchgeführt werden sollten. Der 1. Workshop mit den Schwerpunkten „Ziele der Seniorenarbeit sowie Optimierung der Aufgabenerledigung“ wird im Kreishaus in Meppen durchgeführt. Die Referentinnen Kerstin Knoll und Heike Baalmann, beide Landkreis Emsland, erarbeiten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wertvolle Tipps und Grundlagen einer zielgerichteten Arbeit für Leitungskräfte von Vereinen.

Text: Seniorenvereingung der Stadt Meppen e.V. / Richard Peters
Fotos: Wat´n Glück GbR / Lars Schröer, Studio 205 / Lars Schröer